Konzerte 2020

Agita Rando Quartett

Jazz am Kaisersteg #6

intotheshed: Kathrin Pechlof und Christian Weidner

myJazz

Weltschlagzeugertag

Tru Cargo Service

Absolutly Sweet Marie

Potsa Lotsa XL 2020

Günter Adler

Freebop Session

Freebop-Session

just 65: Th. Borgmann

Modernen Jazz hörte ich live das erste Mal in der ersten Etage des Berliner Jazzclubs Eierschale, der die Heimat der Spree City Stompers und Toby Fichelscher war. Dort spielten donnerstags Musiker der Rias Big Band. In den Sechzigern war ich bei Miles Davis im Sportpalast, bei John Coltrane im Audimax der FU und bei Eric Dolphy im heutigen Rickenbackers.

In meinen Frankfurter Jahren waren es Pat Metheny in der Jahrhunderthalle, Keith Jarrett und Miles Davis in der Alten Oper, Jan Garbarek im Singkasten und das Frankfurter Festival sowie Jazz im Palmengarten.

Heute will ich dichter dran sein.

Hans Wendels Jazzpost

my.youtubes

Tru Cargo Service

2020-02-15 Aufsturz (Jazzkeller69eV)


Torsten Papenheim – guitar
Alexander Beierbach – tenor sax
Berit Jung – double bass
Christian Marien – drums

Beim CD-Release-*****-Konzert ging mir ein Licht auf. Papenheims Musik ist intelligent, kreativ, spannend, unverwechselbar. Jazzkunst würde ich sagen. Das ist der Weg aus dem Einerlei.

www.tigermoonrecords.de

Zitat aus Papenheims Website Neufundklang:
"Grundlage lebendiger und gelebter Musik sind nicht in erster Linie Fähigkeiten wie Notenlesen und Fingerfertigkeit, sondern offene Ohren. Ein neues Hören mit offenen Ohren fördert einen neuen Umgang mit Musik: Nicht definieren, was falsch klingt, sondern ausprobieren, was spannend klingt. ..."

www.neufundklang.de